Der neue Hyundai Santa Fe

1. Der neue Santa Fe: Verfeinert und innovativ

  • Autonomer Bremsassistent und Totwinkel-Warner für mehr Sicherheit
  • Zahlreiche neue Komfort-Features wie Geschwindigkeitsregelanlage und Fernlichtassistent
  • Geschärftes SUV-Profil und neues Hyundai Familiengesicht

Der SUV-Pionier aus dem Hause Hyundai feiert auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) Premiere in überarbeiteter Form: Der Santa Fe zeigt sich in Frankfurt mit einem geschärften Profil, zahlreichen neuen Sicherheitstechnologien und mehr Komfort für die Insassen.

Bereits seit 2001 ist der Santa Fe das Flaggschiff der Hyundai SUV-Familie und macht alleine ein Drittel der seitdem europaweit verkauften 1,2 Millionen Einheiten dieser Modellgattung aus. Auch die aktuelle dritte Generation leistet einen maßgeblichen Beitrag zum Wachstum des Herstellers in Europa.

Gesamte SUV- und Crossover-Palette 2015 neu oder überarbeitet

Mit Santa Fe, Grand Santa Fe, Tucson und i20 Active umfasst die SUV- und Crossover-Palette nun vier Fahrzeuge, die entweder grundlegend überarbeitet wurden oder völlig neu sind. Auch der neue Santa Fe greift die jüngste Design-Linie mit dem Hexagonal-Grill und einem schärfer gezeichneten Profil auf.

Fortschrittliche Sicherheits- und Komfortmerkmale wie der autonome Bremsassistent, eine Geschwindigkeitsregelanlage mit automatischer Abstandsregelung, ein Around-View-Monitor und ein Fernlichtassistent (ab Dezember 2015) erhöhen den Anreiz für Kunden, die ein Fahrzeug mit hoher Qualität und neuesten Technologien suchen. Geschmackvolle Akzente und hochwertige Materialien betonen auch im Innenraum den Flaggschiff-Charakter des Santa Fe.

2. Design: Der athletische Charaktertyp

  • Verfeinertes Design im SUV-Familien-Look
  • Aufgefrischte Front- und Heckpartie unterstützen athletische und moderne Präsenz
  • Hochwertige Materialien und neue Farben im Innenraum

Der neue Santa Fe greift die zentralen Elemente des Hyundai Familien-Looks auf: Die Front ziert der verfeinerte, in Chrom gehaltene Hexagonal-Grill. Noch mehr Präsenz verleihen dem SUV die neuen Front- und Heckstoßfänger, in die sich das silber umrahmte LED-Tagfahrlicht und die Nebelscheinwerfer nun harmonisch einfügen. Überarbeitet wurde jeweils auch die Grafik der Xenon-Scheinwerfer vorne und die der LED-Leuchten am Heck.

Das moderne und mutige Erscheinungsbild wird von neu gestalteten 17-, 18-, und 19-Zoll-Leichtmetallfellgen unterstrichen, die den sportlichen Charakter des Fahrzeugs stärken und den Status als Topmodell in der Hyundai SUV-Palette untermauern.

„Der neue Santa Fe verfügt über einige wichtige Verbesserungen, die seine Präsenz und seinen athletischen Charakter betonen“, erläutert Raf van Nuffel, Leiter Produktmanagement, Hyundai Motor Europe. „Die Popularität des Fahrzeugs in Europa zeigt, dass die Kunden unser SUV als attraktives und kultiviertes Lifestyle-Fahrzeug sehen.“

Veredelung des Innenraums

Im Innern des Santa Fe herrscht eine ebenso kultivierte wie komfortable Atmosphäre. Im Zuge der Aktualisierung wurden Veränderungen an der Mittelkonsole und am Navigationssystem vorgenommen. Die Harmonie von Design und Funktionalität bestimmt auch das Cockpit, bei dem neue hochwertige Materialien und Farben zum Einsatz kommen.

3. Sicherheit, Komfort und Ausstattung: Der Kultivierte

  • Zahlreiche neue Sicherheitstechnologien und Assistenzsysteme
  • Neue Komfortelemente steigern den Premiumcharakter
  • Modernes Navigationssystem mit Digitalradio

Im neuen Santa Fe führt Hyundai gleich mehrere neue Sicherheitstechnologien und Komfortelemente ein. Als Antwort auf die veränderte Wahrnehmung der Marke, betonen die Verbesserungen in erster Linie den Premiumcharakter und den kultivierten Auftritt des neuen Modells. Aktive Sicherheitstechnologien zum Insassen- und Fußgängerschutz spiegeln die Hyundai Sicherheitsphilosophie wider.

Für den Notfall: Der autonome Bremsassistent

Der autonome Bremsassistent (Autonomous Emergency Braking/AEB) warnt den Fahrer in unerwarteten Gefahrensituationen und bremst das Fahrzeug notfalls selbstständig ab. Das mit Radar- und Kamerasensoren ausgestattete System arbeitet in drei Stufen: Zunächst wird der Fahrer visuell und akustisch vor einer drohenden Kollision gewarnt, gleichzeitig wird Druck in der Bremsanlage aufgebaut. Reagiert der Pilot nicht, leitet das System eine Notbremsung ein und verhindert damit eine Kollision oder mindert die Aufprallstärke.

Alles im Blick: Der Totwinkel-Warner

Für mehr Sicherheit arbeitet jetzt im Santa Fe auch ein Totwinkel-Warner (Blind Spot Detection /BSD) in Verbindung mit einem Spurwechsel-Assistenten. Radarsensoren in den Außenspiegeln überwachen den Bereich neben dem Fahrzeug, den sogenannten Toten Winkel. Registriert das System vor einem geplanten Spurwechsel einen anderen Verkehrsteilnehmer, erscheint im Außenspiegel ein Warnsymbol. Reagiert der Fahrer darauf nicht und leitet den Spurwechsel dennoch ein, ertönt zusätzlich ein Warnsignal.

Eine 180-Grad-Überwachung hinter dem Wagen bietet der Rear Cross Traffic Alert (RCTA). Mittels der BSD-Sensoren registriert er sich von links oder rechts nähernde Fahrzeuge und warnt den Fahrer optisch und akustisch beispielsweise beim Rückwärtsfahren.

Mehr Komfort durch intelligente Assistenzsysteme

Eine neue Geschwindigkeitsregelanlage mit automatischer Abstandsregelung macht das Fahren im Santa Fe zu einer entspannten Angelegenheit. Das System hält kontinuierlich eine sichere Distanz zum vorausfahrenden Fahrzeug und passt die Geschwindigkeit je nach Verkehrssituation automatisch an.

Der neue Fernlichtassistent (ab Dezember 2015) und ein neuer Around-View-Monitor runden das Sicherheitsangebot des Santa Fe ab. Der Around-View-Monitor bietet unter anderem einen 360-Grad-Blick aus der Vogelperspektive auf das Fahrzeug. Dazu werden die Aufnahmen diverser Kameras und Sensoren, die rund um das Fahrzeug angeordnet sind, zu einem virtuellen Bild zusammengesetzt. Hilfreich ist dies besonders, wenn enge Straßenabschnitte passiert werden müssen oder nur eine schmale Parklücke zur Verfügung steht. Dafür dass der anschließende Einparkvorgang in Parkbuchten oder auch in parallel zur Straße verlaufende Parklücken mühelos abläuft, sorgt der intelligente Einparkassistent, der den Santa Fe selbstständig an die richtige Position manövriert. Der Fahrer muss lediglich Gas- und Bremspedal betätigen, das Lenken übernimmt der Assistent.

Neue Audio- und Navigationssysteme für gesteigerten Reise-Komfort

Auch im Innenraum setzt sich der Premiumanspruch fort. Hier garantiert das neueste Radio-Navigationssystem mit Digitalradio DAB+ störungsfreien Musikgenuss in Top-Qualität. Von Infinity kommt das High-end Premium Surround Audio System, das mit einer Leistung von 630 Watt, 12 Lautsprechern und der QLS-Technologie (Quantum Logic Surround) allen Passagieren ein multidimensionales Klangerlebnis verspricht.

Darüber hinaus wurde der Längsverstellbereich der hinteren Sitze um 15 mm auf 270 mm erweitert.

4. Motoren und Getriebe: Optimierte Kraftpakete

  • Zwei Diesel von 110 kW/150 PS bis 147 kW/200 PS mit mehr Drehmoment
  • Effizienter 2,4-Liter-Benziner mit 138 kW/188 PS
  • Alle Aggregate erfüllen die Euro-6-Norm

Der neue Santa Fe profitiert von den nochmals optimierten Motoren und Antriebssträngen, die Hyundai für die dritte Generation des Premium-SUVs entwickelt hat. Alle Motoren erfüllen die strenge Euro-6-Norm; die beiden Dieselmotoren verfügen über die Spritspar-Technologie ISG mit Start-Stopp-Automatik.

Beim Einstiegsdiesel 2,0-Liter CDRi konnten die CO2-Emissionen auf 149 g/km und der Verbrauch auf 5,7 Liter reduziert werden. Das Aggregat liefert eine Leistung von 110 kW/150 PS und ein maximales Drehmoment von 400 Nm. Kombiniert ist er mit einem sanft ausgelegten und präzisen Sechsgang-Schaltgetriebe.

Der kräftigere 2,2-Liter CDRi liefert jetzt 147 kW/200 PS und ein auf 440 Nm erhöhtes Drehmoment. Hier hat der Kunde die Wahl zwischen dem manuellen Sechsgang-Getriebe und einer Sechsgang-Automatik. Verbessert wurde auch der 2,4-Liter-Benzinmotor. Das Theta II-Aggregat liefert 133 kW/188 PS und hat ein maximales Drehmoment von 241 Nm. Es wird serienmäßig mit einer manuellen Sechsgang-Schaltung ausgeliefert. Optional gibt es auch hier die Sechsgang-Automatik.

Alle Motoren sind mit Front- und Allradantrieb erhältlich.

***
Kraftstoffverbrauch in l/100 km kombiniert für den Hyundai Santa Fe: 9,4-5,7;
CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 218-149; Effizienzklasse: E-B.
Angaben gemäß den amtlichen Messverfahren.

 
 

low (1.22 MB) >>>

high (12.38 MB) >>>

low (0.98 MB) >>>

high (10.16 MB) >>>

low (1.16 MB) >>>

high (9.55 MB) >>>

low (1.09 MB) >>>

high (11.44 MB) >>>

low (1.10 MB) >>>

high (11.79 MB) >>>

low (1.10 MB) >>>

high (12.30 MB) >>>

low (0.94 MB) >>>

high (9.48 MB) >>>

low (1.20 MB) >>>

high (11.58 MB) >>>

  
files/03_der neue hyundai santa fe_d8196f1.pdf files/72dpi_sox5233a-of_d8196f1.zip files/300dpi_sox5233a-of_d8196f1.zip files/72dpi_usox4278-of_d8196f1.zip files/300dpi_usox4278-of_d8196f1.zip files/72dpi_usox4490-of_d8196f1.zip files/300dpi_usox4490-of_d8196f1.zip files/72dpi_usox4933a_d8196f1.zip files/300dpi_usox4933a_d8196f1.zip files/72dpi_usox4954a_d8196f1.zip files/300dpi_usox4954a_d8196f1.zip files/72dpi_usox4966a_d8196f1.zip files/300dpi_usox4966a_d8196f1.zip files/72dpi_usox4967a_d8196f1.zip files/300dpi_usox4967a_d8196f1.zip files/72dpi_usox5243a-of_d8196f1.zip files/300dpi_usox5243a-of_d8196f1.zip files/ files/ files/ files/