Elegant, hochwertig, dynamisch: beliebte Mittelklassebaureihe überarbeitet

  • Weiterentwicklung der Hyundai Formensprache Fluidic Sculpture
  • Neue Audio- und Navigationssysteme
  • Überarbeitetes Motorenangebot und 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe

Seit seiner Einführung im Juli 2011 hat der Hyundai i40 einen enormen Beitrag zur Stärkung des Hyundai Markenimages in Europa geleistet. Er überzeugte von Beginn an mit herausragendem Außen- und Innendesign, zahlreichen High-Tech-Features und hoher Qualität zu bezahlbaren Preisen. Mit fast 100.000 verkauften Einheiten eroberte er mehr als fünf Prozent Marktanteil im hart umkämpften D-Segment und spielte eine wichtige Rolle dabei, die Wahrnehmung der Marke Hyundai bei privaten und gewerblichen Kunden positiv zu beeinflussen.

Nun steht der überarbeitete Hyundai i40 im Modelljahres 2015 in den Startlöchern. Mit frischem Styling, modifizierten Motoren, höherem Fahrkomfort sowie einer Reihe neuer Sicherheits- und Komfortmerkmale wird er die Position von Hyundai im prestigeträchtigen D-Segment weiter ausbauen. Erstmals steht für den i40 ein neu entwickeltes 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe (DCT) zur Wahl, das schnelle und komfortable Gangwechsel ohne Unterbrechung der Zugkraft ermöglicht. Für ein besseres Kurvenverhalten und höhere Agilität sorgt die Advanced Traction Cornering Control (ATCC); für den i40 Kombi ist zudem an der Hinterachse eine neue elektronische Dämpferkontrolle erhältlich, die dem Fahrer die Möglichkeit bietet, die Fahrwerksabstimmung seinen Vorlieben anzupassen.

Weiterentwicklung der Hyundai Formensprache Fluidic Sculpture

Das Design des Hyundai i40 ist eine der zentralen Säulen für den Erfolg des aktuellen D-Segment-Modells. In Befragungen bestätigten i40 Besitzer und potenzielle Käufer immer wieder, wie sehr sie die Optik von i40 Limousine und Kombi schätzen. Sie lobten das „hinreißende Design“ und verglichen die Limousine mit den eleganten und sportlichen Linien eines viertürigen Coupés.

Bei der Überarbeitung der ersten Generation des i40 konzentrierten sich der europäische Hyundai Chefdesigner Thomas Bürkle und sein Team im Designzentrum in Rüsselsheim darauf, den eigenständigen Charakter und die visuelle Anziehungskraft des i40 zu bewahren und gekonnt weiterzuentwickeln. „Mit der jüngsten Interpretation der Hyundai Frontpartie zeigt der i40 die Weiterentwicklung unserer Designsprache. Sowohl als Limousine wie auch als Kombi verbindet er elegante, schlanke Linien mit kompromisslosem Komfort und uneingeschränkter Praktikabilität“, erläutert Thomas Bürkle.

Der Hyundai i40 des Modelljahres 2015 zeichnet sich durch ein neues Layout für Scheinwerfer und Rückleuchten, einen überarbeiteten Hexagonal-Kühlergrill, integrierte LED-Nebelscheinwerfer und einen modifizierten Frontstoßfänger aus. Neue Leichtmetallfelgen in 16 und 18 Zoll frischen die Seitenansicht auf. Dazu bewahrt der i40 seinen überaus aerodynamischen Charakter. Ausgezeichnete Luftwiderstandsbeiwerte von cW=0,28 bei der Limousine und 0,20 beim Kombi sorgen für eine hochwertige Optik, hohe Fahrstabilität und einen geringeren Kraftstoffverbrauch.

Formvollendete Funktionalität und viel Platz im Innenraum

Ungeachtet seiner dynamisch-eleganten Optik setzt der Hyundai i40 Maßstäbe bei Komfort, Vielseitigkeit, Nutzbarkeit und Ladeeigenschaften. Diese praktischen Talente verbindet der i40 zum neuen Modelljahr mit einem nochmals gesteigerten Qualitätseindruck im Innenraum. Dazu tragen qualitativ hochwertige Materialien an Lenkrad, Armlehnen und Schalthebel bei. Besonders edel und raffiniert wirkt das Interieur in der neuen, optional erhältlichen rotbraunen Lederausstattung.

Mit einem Radstand von 2.770 mm und einer Breite von 1.815 mm erzeugt der Hyundai i40 im Innenraum ein großzügiges Raumgefühl, das beispielsweise in Klassenbestwerten bei Kopffreiheit (1.025 mm), Beinfreiheit (1.170 mm) und Schulterfreiheit (1.455 mm) für die Frontpassagiere zum Ausdruck kommt. Führend in seinem Segment ist der i40 auch bei der Kopffreiheit hinten, die bei 990 mm liegt. Besonderen Sitzkomfort vor allem auf längeren Strecken bieten den Fondinsassen zudem die in der Neigung verstellbaren Lehnen der Rücksitzbank.

Seine hohe Wettbewerbsfähigkeit im anspruchsvollen D-Segment unterstreicht der Hyundai i40 mit einem großzügigen Kofferraumvolumen von 525 Litern (Limousine) bzw. 553 Litern (Kombi). Es lässt sich beim Kombi durch Umklappen der im Verhältnis 60:40 geteilten Rücksitze auf bis zu 1.719 Liter bei dachhoher Beladung erweitern. Der Kofferraumboden befindet sich vom Boden gemessen in nur 592 mm Höhe und ist damit so niedrig wie bei keinem anderen Fahrzeug dieser Klasse - einfaches Be- und Entladen ist so garantiert.

Noch einfacher und komfortabler geht das, wenn die neue elektrische Heckklappenautomatik an Bord ist. Dieses erstmals bei der neuen Hyundai Genesis Sportlimousine eingeführte Komfortmerkmal öffnet die Kofferraumklappe automatisch, wenn sich der Fahrer mit dem Schlüssel in der Tasche dem Heck des Fahrzeugs nähert. Das ist besonders praktisch, wenn der Fahrer mit Taschen beladen ist und keine Hand zum Öffnen der Heckklappe frei hat. Für mehr Ordnung im Gepäckabteil sorgen die beiden Bodenschienen, die den Einsatz variabler Gepäcktrenner ermöglichen.

Das optional erhältliche beheizbare Lenkrad steigert den Komfort an kalten Wintertagen, während verdunkeltes Sonnenschutzglas schädliche UV-Strahlen abwehrt, die Innenraumtemperaturen senkt und vor neugierigen Blicken in den Fond schützt.

Neue Audio- und Navigationssysteme

Für das i40 Facelift bietet Hyundai zwei neue Audiosysteme an. Beim Standardsystem handelt es sich um eine Weiterentwicklung aus dem aktuellen Modell; neu ist hier die Monochrom-TFT-LCD-Technik für den Monitor. Optional steht ein Audiosystem mit 4,3-Zoll-TFT-Monitor, Digitalradioempfang und Rückfahrkamera zur Verfügung.

Zudem ist ein modifiziertes Navigationssystem mit 7-Zoll-TFT-Farb-Touchscreen erhältlich, das sich dank optimierter Touchscreen-Funktion und einem neuen 3D-Anzeigemodus noch besser bedienen und ablesen lässt. Aktuelle Fahrzeuginformationen und Sicherheitshinweise werden auf einem neuen hochauflösenden TFT-LCD-Display angezeigt.

Modifizierte Motoren und ein neues 7-Gang-Getriebe

Das Antriebsprogramm des Hyundai i40 besteht aus vier Benzin- und Dieselmotoren, die ein Leistungsspektrum von 85 kW (115 PS) bis 121 kW (165 PS) - und damit mehr als 80 Prozent des Marktes - abdecken. Zudem erfüllen alle Triebwerke die Abgasnorm Euro 6. Die meistverkaufte Motorisierung ist der effiziente und leistungsstarke 1,7-Liter-CRDi-Dieselmotor; mit einem Absatzanteil von mehr als 50 Prozent überzeugt er Privat- und Flottenkunden gleichermaßen.

Im Zuge des Facelifts ist die Leistung des beliebten Triebwerks auf 104 kW (141 PS) gestiegen, das bereits bei 1.750 U/min bereitstehende maximale Drehmoment erhöhte sich auf 340 Nm. Erstmals steht für den i40 ein neu entwickeltes 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe (DCT) zur Wahl, das schnelle und komfortable Gangwechsel ohne Unterbrechung der Zugkraft ermöglicht. Neben dem vollautomatischen Modus bietet das neue Getriebe dem Fahrer auch die Möglichkeit, die Gänge per Wählhebel oder Schaltwippen am Lenkrad selbst zu wechseln.

In einer weiteren Leistungsstufe entwickelt der 1,7-Liter-Diesel 85 kW (115 PS) und ein maximales Drehmoment von 280 Nm bei 1.250 U/min. Dieser Motor ist im i40 Kombi mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe gekoppelt und kann mit der Start-Stopp-Automatik ISG ausgerüstet werden.

Vervollständigt wird das Motorenangebot des Hyundai i40 durch zwei GDI-Benzindirekteinspritzer. Unverändert im Programm bleibt der 1,6-Liter-Motor der Gamma-Reihe, der 100 kW (136 PS) und 164 Nm Drehmoment liefert und an ein Sechsgang-Schaltgetriebe gekoppelt ist.

Überarbeitet wurde hingegen der Vollaluminium-Motor der Nu-Reihe mit 2,0 Litern Hubraum, der jetzt mit verbesserter Fahrbarkeit und gesteigerter Effizienz aufwartet. Die maximale Leistung und das maximale Drehmoment wurden zu diesem Zweck leicht verringert: Das Triebwerk entwickelt jetzt 121 kW (166 PS) und ein maximales Drehmoment von 204 Nm bei 4.700 U/min. Daraus ergeben sich verbesserte Fahreigenschaften im Alltag und ein optimierter Drehmomentverlauf mit einem schon früher bereitstehenden maximalen Drehmoment. Kunden haben hier die Wahl zwischen einem manuellen Sechsgang-Getriebe und Automatikgetrieben.

Für optimale Umwelteigenschaften sorgen bei i40 Limousine und Kombi das Start-Stopp-System ISG, das auch in Verbindung mit dem neuen 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe erhältlich ist, Reifen mit verringertem Rollwiderstand, das Generator-Management-System AMS und eine aktive Luftklappe im Kühlergrill, die den Luftwiderstand reduziert.

Fahrwerk bietet ausgereifte Balance zwischen Komfort und Agilität

Die Fahrwerksingenieure hatten beim Facelift des Hyundai i40 die Aufgabe, die ausgereifte Balance aus Fahrkomfort und agilem Handling, die das aktuelle Modell bietet, noch weiter zu verfeinern. Die Kenndaten blieben dabei unverändert: Die robuste Karosseriestruktur, der lange Radstand (2.770 mm) und die breite Spur (1.591 mm vorn, 1.597 mm hinten) formen gemeinsam mit der Einzelradaufhängung rundum - vorn an MacPherson-Federbeinen, hinten an einer Multilenkerachse - eine exzellente Grundlage für ein fahraktives, sicheres und komfortables Fahrerlebnis. Vom aktuellen Modell übernimmt der überarbeitete Hyundai i40 auch die Zahnstangenlenkung mit elektrischer Servounterstützung, die den Fahrer mit ausgezeichneter Rückmeldung versorgt.

Für ein besseres Kurvenverhalten und höhere Agilität kommt zudem die Advanced Traction Cornering Control (ATCC) zum Einsatz. Das ATCC wurde auf die Fahreigenschaften des i40 zugeschnitten und sorgt für mehr Traktion und besseres Handling. Das System ahmt mit Hilfe von elektronischen Sensoren das Verhalten eines Differenzials mit begrenztem Schlupf nach, um das Fahrverhalten in Kurven zu verbessern. Dazu wird das kurveninnere Rad leicht abgebremst, während das äußere Rad im Gegenzug mehr Drehmoment erhält. Dadurch steigen Traktion, Grip und Stabilität. Der gesamte Prozess läuft vollautomatisch ab, vom leichten Abbremsen des kurveninneren Rads spürt der Fahrer nichts.

An der Hinterachse des i40 Kombi - der beliebtesten Karosserieform des i40 - kommt eine neue elektronische Dämpferkontrolle zum Einsatz. Sie bietet dem Fahrer die Möglichkeit, die Fahrwerksabstimmung seinen Vorlieben und dem gewünschten Fahrstil anzupassen. Je nach gewähltem Modus werden auch das Ansprechverhalten der Lenkung, die Gasannahme und die Getriebecharakteristik angepasst.

Das Bremssystem wiederum übernimmt der überarbeitete Hyundai i40 vom bisherigen Modell. Scheibenbremsen an allen Rädern sowie das elektronische Stabilitätsprogramm ESP samt ABS, elektronischer Bremskraftverteilung und Bremsassistent sorgen für beste Verzögerung und hohe Fahrstabilität.

Neue Assistenzsysteme für mehr Sicherheit

Die Palette aktiver und passiver Sicherheitstechnologien hat Hyundai im Zuge der Modellüberarbeitung noch einmal ausgeweitet. Die neuen Bi-Xenon-Scheinwerfer erhöhen dank hellerer und klarerer Ausleuchtung die Sicherheit bei Nachtfahrten. Zudem hält der erstmals in der Genesis Sportlimousine angebotene Fernlicht-Assistent Einzug in den i40. Er wechselt automatisch zwischen Fern- und Abblendlicht und optimiert dadurch die Nutzung des Fernlichts, ohne den Gegenverkehr zu blenden.

Der Hyundai i40 verfügt über eine Verkehrszeichen-Erkennung. Das System erfasst Verkehrszeichen mit Geschwindigkeitsbegrenzungen, die am Fahrbahnrand stehen, und zeigt das aktuelle Tempolimit im neuen TFT-Display an. Sowohl der Fernlicht-Assistent als auch die Verkehrszeichen-Erkennung nutzen die nach vorn gerichteten Sensoren des bereits aus dem aktuellen i40 bekannten Spurhalteassistenten.

Ein Maximum an passiver Sicherheit garantieren die zur Serienausstattung zählenden sieben Airbags einschließlich eines Knieairbags für den Fahrer. Je nach Modell sind darüber hinaus zwei hintere Seitenairbags verfügbar. Das hohe Schutzniveau des ersten i40 bestätigte das Euro NCAP Sicherheitsprogramm mit der Höchstwertung von fünf Sternen.

Wie alle neuen Modelle stattet Hyundai auch den i40 mit der einzigartigen Fünf-Jahres-Garantie ohne Kilometerbegrenzung aus und bietet damit seinen Kunden einen beispiellosen Rundumschutz vor unliebsamen Überraschungen. Inbegriffen sind in diesem Garantiepaket auch eine fünfjährige Mobilitätsgarantie sowie fünf kostenlose Fahrzeug-Checks.


***
Kraftstoffverbrauch in l/100 km kombiniert für die Baureihe i40: 7,5-4,2*.
CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 176-110. Effizienzklasse D-A+.
Angaben gemäß den amtlichen Messverfahren.
*Vorläufige Werte.

 
 

low (0.15 MB) >>>

high (1.89 MB) >>>

low (0.16 MB) >>>

high (2.07 MB) >>>

low (0.17 MB) >>>

high (1.86 MB) >>>

low (0.26 MB) >>>

high (3.37 MB) >>>

 
files/06_das hyundai i40 facelift_d7543f1.pdf files/72ppi_new i40-1_d7543f1.zip files/300ppi_new i40-1_d7543f1.zip files/72ppi_new i40-2_d7543f1.zip files/300ppi_new i40-2_d7543f1.zip files/72ppi_new i40-3_d7543f1.zip files/300ppi_new i40-3_d7543f1.zip files/72ppi_new i40-4_d7543f1.zip files/300ppi_new i40-4_d7543f1.zip files/ files/ files/ files/ files/ files/ files/ files/ files/ files/ files/ files/