Der Hyundai i30: Mit Turbo-Power ins neue Modelljahr

  • Frisches Familiengesicht mit neuem Hexagonal-Kühlergrill
  • Höchste Sicherheit dank innovativer Assistenzsysteme
  • Neues Topmodell mit 186-PS-Turbobenziner

Drei Jahre nach der Markteinführung der zweiten Generation des Hyundai i30 kommt im Frühjahr 2015 eine grundlegende Überarbeitung des als Coupé und als Fünftürer sowie als Kombi erhältlichen Kompaktmodells auf den Markt. Neben zahlreichen Optimierungen bei Design, Sicherheit und Komfort baut Hyundai das Antriebsprogramm für sein Volumenmodell aus: Fünf Benzin- und Dieselmotorisierungen sind künftig erhältlich, die allesamt Euro 6 erfüllen.

Ein neuer 1,4-Liter-Benziner der effizienten Kappa-Familie ersetzt den Vorgänger, was Gewicht und Kraftstoff gleichermaßen senkt. Ohnehin wird der im europäischen Forschungs- und Entwicklungszentrum in Rüsselsheim entwickelte und im tschechischen Nošovice gefertigte Hyundai i30 noch effizienter: Die Hyundai Bestseller, der als erstes Modell der Marke für den europäischen „Car of the Year“-Award nominiert war, kommt in seiner sparsamsten Motorisierung jetzt auf einen Verbrauchsbestwert von lediglich 3,6 Liter Treibstoff, was CO2-Emissionen von nur 94 g/km entspricht. Maximalen Fahrspaß verspricht der neue i30 Turbo, der mit einem 186 PS starken Turbobenziner vorfährt und eigenständige Designakzente setzt.

Darüber hinaus baut Hyundai das Angebot moderner Technologien für mehr Sicherheit und Komfort weiter aus. Dazu zählen etwa die neuen Bi-Xenon-Scheinwerfer mit verbesserter Ausleuchtung, das Spurhaltewarnsystem LDWS und das Smart Parking Assist System (SPAS). Es steuert das Fahrzeug selbsttätig in parallele Parklücken und jetzt auch in Parkbuchten, der Fahrer muss nur noch Gas- und Bremspedal betätigen.

Aufgefrischtes Familiengesicht für die komplette Baureihe

Die von Hyundai entwickelte Formensprache Fluidic Sculpture kommt an: Der i30 ist der erste Hyundai in Europa, bei dem die Kunden das Design als wichtigstes Kaufargument angegeben haben. Die Optik der Modellgeneration 2015 wurde daher nur leicht modifiziert.

An der Front fällt der modifizierte Hexagonal-Kühlergrill ins Auge. 15-Zoll-Radzierblenden und Leichtmetallfelgen im 16- und 17-Zoll-Format prägen die Seitenansicht. Einen neuen Look verleihen dem Hyundai i30 je nach Modell auch Bi-Xenon Scheinwerfer.

„Beim Design der zweiten Generation des i30 haben wir starke, fließende Linien gezogen, die selbst im Stand einen Eindruck von Bewegung erzeugen. Das Selbstbewusstsein des Fahrzeugs drückt sich durch seine sportlichen und dynamischen Proportionen aus.“, so Thomas Bürkle, Hyundai Chefdesigner im europäischen Designzentrum der Marke. „An der neuen charakteristischen Front ist der i30 auf den ersten Blick als Hyundai Familienmitglied zu erkennen.“

Der i30 wird 2015 in Europa in zwölf Lackierungen angeboten, erstmals im Programm sind Polar White, Orange Caramel und das dem neuen i30 Turbo vorbehaltene Jet Black. Bei Sitzbezügen und Verkleidungen hat der Kunde die Wahl zwischen den Farben Schwarz, Beige und Blau in den Varianten Stoff, Stoff/Leder und Vollleder.

Hoher Komfort und viel Platz im Innenraum für alle Passagiere

Als Antwort auf die sich ändernden Kundenanforderungen wurden die ohnehin umfassenden aktiven und passiven Sicherheitssysteme des i30 durch die Einführung neuen Technologien weiter verbessert. So erhöhen die neuen Bi-Xenon-Scheinwerfer dank hellerer und klarerer Ausleuchtung die Sicherheit bei Nachtfahrten. Verbesserte aktive Sicherheit gewährleistet das Spurhaltewarnsystem LDWS (Lane Departure Warning System): Es warnt den Fahrer, falls er die Spur verlässt, ohne den Blinker zu setzen.

Auch neue Komfort-Features halten Einzug in die Kompaktbaureihe, darunter das Smart Parking Assist System (SPAS). Es manövriert das Fahrzeug nicht nur in parallele Parklücken, sondern jetzt auch in Parkbuchten quer zur Fahrbahn. Sensoren überprüfen die Parkbucht und die Position des Fahrzeugs, eine elektronische Steuerung übernimmt das Lenken. Der Fahrer muss lediglich das Gas- und das Bremspedal betätigen.

Maximaler Komfort auch im Innenraum

Belüftete Vordersitze, bekannt aus höheren Fahrzeugklassen wie der Genesis Sportlimousine und dem überarbeiteten i40, werden zum ersten Mal im i30 angeboten. An heißen Tagen bieten sie Fahrer und Beifahrer eine willkommene Erfrischung. In Kombination mit der Sitzheizung können die Vordersitze in drei Stufen an alle klimatischen Bedingungen angepasst werden.

Der i30 des Modelljahres 2015 übernimmt die umfassende Ausstattungsliste seines Vorgängers: Zehnstufige Sitzeinstellung, elektrische Feststellbremse, Smart Key mit Start-Stopp-Knopf, Geschwindigkeitsregelanlage mit Geschwindigkeitsbegrenzer, Navigationssystem mit 7-Zoll-Touchscreen-Monitor, Zweizonen-Klimaanlage, Radio-/CD-Player mit MP3- und iPod-Anschluss sowie AUX- und USB-Kompatibilität, Audio-System mit sechs Lautsprechern und ein Panoramaglasdach sorgen für Premiumkomfort an Bord des i30.

Die aktiven Sicherheitstechnologien umfassen die elektronische Stabilitätskontrolle ESC, das fahrdynamische Stabilitätsmanagement VSM, einen Berganfahrassistenten sowie ein Bremslicht mit Notfallfunktion bei starker Verzögerung. Alle Modelle sind zudem serienmäßig mit Front-, Seiten- und seitliche Vorhangairbags ausgerüstet, ein Knieairbag für den Fahrer ist optional im Angebot. An der Fahrzeugarchitektur der zweiten Generation wurden keine Veränderungen vorgenommen; die Fünf-Sterne-Sicherheit aus dem Euro NCAP Crashtest für den i30 der zweiten Generation gilt daher auch für das jetzt überarbeitete Modell.

Auch bei den Abmessungen ändert sich nichts, so dass alle Insassen nach wie vor von einem hervorragenden Platzangebot profitieren. Der Radstand beträgt 2.650 mm, die Breite liegt bei 1.780 mm. Die vorderen Passagiere können sich über Bestwerte im Segment freuen: Die Kopffreiheit beträgt 1.021 mm, die Beinfreiheit 1.067 mm und die Schulterfreiheit 1.420 mm. Der Kofferraum der i30 Limousine besitzt ein Fassungsvermögen von 378 Litern, der i30 Kombi bietet 528 Liter.

Mehr Leistung, mehr Effizienz

Innerhalb der Motorenpalette des Hyundai i30 stehen ab sofort fünf Benzin- und Dieselmotorisierungen für den Vortrieb bereit. Sie decken ein Leistungsspektrum von 74 kW (100 PS) bis 137 kW (186 PS) ab und erfüllen allesamt die Abgasnorm Euro 6.

Auf Dieselseite können Kunden zwischen zwei Motorisierungen wählen: dem 1,6-Liter-Selbstzünder, der in den Leistungsstufen 81 kW (110 PS) und 100 kW (136 PS) erhältlich ist. Alle Dieselmotoren verbinden maximalen Fahrspaß mit höchster Effizienz: Der CO2-Ausstoß startet bei 94 g/km.

Bei den Benzinern sind drei Direkteinspritzer mit einer Leistung von 74 kW (100 PS) bis 99 kW (135 PS) sowie erstmals ein 137 kW (186 PS) starker Turbobenziner als neues Topmodell erhältlich. Den Einstieg bildet ein neu entwickelter 1,4-Liter-Vierzylinder der Kappa-Familie. Der 1.352-ccm-Vierzylinder mit 74 kW (100 PS) ist deutlich leichter als sein Vorgänger. Mit nur 87 kg konnte das Grundgewicht des Motors um 14 kg reduziert werden, was zu einem kombinierten Verbrauch von 5,6 l/100 km und CO2-Emissionen von 129 g/km führt.

Die Kraftübertragung übernimmt serienmäßig ein 6-Gang-Schaltgetriebe. Für die beiden 1,6-Liter-Dieselmotoren und den 1,6-Liter-GDI-Benziner wird alternativ ein neues 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe angeboten, das die 6-Stufen-Automatik ersetzt. Das 7DCT verbindet die Vorteile von automatisiertem und manuellem Schaltgetriebe miteinander. Gegenüber einem konventionellen 6-Gang-Automatikgetriebe reduzieren sich beim Einsatz des 7DCT Kraftstoffverbrauch und CO2-Ausstoß; zugleich verbessert sich die Beschleunigung.

Der Hyundai i30 nutzt verschiedene Spritspartechnologien wie das Start-Stopp-System ISG, Reifen mit verringertem Rollwiderstand, das Generator-Management-System AMS und eine aktive Luftklappe im Kühlergrill, die den Luftwiderstand reduziert.

Überarbeitetes Fahrwerk – Wenn Komfort auf Agilität trifft

Der Hyundai i30 verbindet höchsten Fahrkomfort mit agilem Handling. Die Geräuschkulisse im Innenraum konnte nochmals verringert werden, sodass alle Insassen noch entspannter und komfortabler unterwegs sind. Verbessert wurde auch die elektrische Servolenkung, die jetzt noch präziser arbeitet und direkt auf die Befehle des Fahrers reagiert.

Unverändert bleiben die robuste Karosseriestruktur, der lange Radstand (2.650 mm) und die breite Spur (bis zu 1.571 mm). Sie liefern zusammen mit der Einzelradaufhängung rundum – vorn an MacPherson-Federbeinen und hinten an einer Multilenkerachse – die perfekte Grundlage für die ausgezeichneten Fahreigenschaften. Auch die variable Flex Steer Lenkung, die auf Knopfdruck die Lenkunterstützung ganz nach den individuellen Bedürfnissen des Fahrers regelt, ist weiterhin an Bord. Drei Modi stehen dafür zur Verfügung: Normal, Comfort und Sport.

Für optimale Verzögerung sorgen Scheibenbremsen: Vorn kommen innenbelüftete Scheiben mit einem Durchmesser von 280 oder 300 mm zum Einsatz, hinten 262 mm oder 284 mm große Scheibenbremsen.

Rundum-Sorglos-Garantie

Wie alle neuen Hyundai Modelle fährt auch der überarbeitete i30 mit dem branchenweit einzigartigen Garantiepaket vor. Über einen Zeitraum von fünf Jahren gewährt Hyundai nicht nur eine Garantie ohne Kilometerbegrenzung auf das gesamte Fahrzeug, sondern auch kostenlose Sicherheitschecks und eine europaweite Mobilitätsgarantie im Pannenfall.

Leistungsstarkes Topmodell für maximalen Fahrspaß

Mehr Leistung, noch mehr Fahrspaß und eigenständige Designakzente: Mit dem i30 Turbo, welcher als Coupé und 5-Türer verfügbar sein wird, krönt Hyundai seine kompakte Baureihe. Das neue Topmodell wird von einer 137 kW (186 PS) starken Turboversion des bekannten 1,6-Liter-GDI-Benziners angetrieben.

Dadurch wird das Antriebsprogramm des Hyundai i30 um eine kraftvolle Variante ergänzt. Dabei stehen vor allem der Fahrspaß, weniger die reinen Leistungswerte im Fokus. Es konnte insbesondere das Drehmoment im unteren Drehzahlbereich erhöht werden, was für eine linearere Beschleunigung und eine verbesserte Leistungsentfaltung sorgt.

Der Turbobenziner bietet ein maximales Drehmoment von 265 Nm, das zwischen 1.500 und 4.500 U/min anliegt und eine dynamische Beschleunigung sichert. Ein 6-Gang-Schaltgetriebe überträgt die Kraft auf die Vorderräder. Den Sprint von null auf 100 km/h absolviert der neue Hyundai i30 Turbo in 8,0 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit beträgt 219 km/h.

Neben dem Leistungsplus von 28 Prozent und der Drehmomentsteigerung von 38 Prozent (gegenüber dem normalen 1.6 GDI) fährt der i30 Turbo außerdem mit Sportfahrwerk, neuen Reifen und einer direkteren Lenkung (nur noch 2,78 Lenkradumdrehungen von Anschlag zu Anschlag) vor. Für Sicherheit sorgen größere Bremsscheiben: Die innenbelüfteten Scheiben vorn messen 300 mm, hinten kommen 284-mm-Scheiben zum Einsatz.

Den sportlichen Feinschliff hat der neue Hyundai i30 Turbo auf der Nordschleife des Nürburgrings in der Eifel erhalten. Die Ingenieure des Hyundai Testzentrums haben das Topmodell auf dem prestigeträchtigen Rundkurs abgestimmt. Die 20,8 Kilometer lange Rennstrecke eignet sich mit ihren 73 Kurven, Steigungen von bis zu 17 Prozent und einem Höhenunterschied von rund 300 Metern hervorragend für anspruchsvollste Tests. Jede gefahrene Runde ist mit einer nahezu 380 Kilometer langen Fahrt unter normalen Straßenbedingungen vergleichbar. So kann der komplette Lebenszyklus eines Fahrzeugs innerhalb von nur vier bis sechs Wochen simuliert werden, wenn jede Woche rund 110 Runden absolviert werden.

Auch optisch unterscheidet sich der Hyundai i30 Turbo von seinen Geschwistern. Ein modifizierter Kühlergrill, neue Stoßfänger mit roten Akzenten, ein neues Design der LED-Leuchten, ein doppeltes Auspuffendrohr und 18-Zoll-Leichtmetallfelgen unterstreichen den dynamischen Charakter. Das markante Design setzt sich auch im Innenraum fort: Ein schwarzer Dachhimmel, Sportsitze mit roten Akzenten, eine neue Instrumententafel sowie rote Ziernähte an Lenkrad, Schalthebel und Türverkleidung kennzeichnen den i30 Turbo.

Das als Fünftürer und als dreitüriges Coupé erhältliche Modell ist in verschiedenen Lackierungen verfügbar, darunter in dem ausschließlich dem Topmodell vorbehaltenen Farbton Jet Black.


***
Kraftstoffverbrauch in l/100 km kombiniert für den Hyundai i30 (5dr): 7,3-3,6*.
CO2Emissionen in g/km kombiniert: 169-94. Effizienzklassen E-A.
Kraftstoffverbrauch in l/100 km kombiniert für den Hyundai i30 (3dr): 7,3-3,6*.
CO2Emissionen in g/km kombiniert: 169-94. Effizienzklassen E-A.
Kraftstoffverbrauch in l/100 km kombiniert für den Hyundai i30 Kombi: 6,2-3,9*.
CO2Emissionen in g/km kombiniert: 140-102. Effizienzklassen C-A.
Angaben gemäß den amtlichen Messverfahren.
*Vorläufige Werte.

 
 

low (0.17 MB) >>>

high (1.17 MB) >>>

low (0.18 MB) >>>

high (2.17 MB) >>>

low (0.18 MB) >>>

high (2.13 MB) >>>

low (0.20 MB) >>>

high (2.24 MB) >>>

low (0.33 MB) >>>

high (3.45 MB) >>>

low (0.21 MB) >>>

high (2.09 MB) >>>

low (0.20 MB) >>>

high (2.11 MB) >>>

low (0.17 MB) >>>

high (1.14 MB) >>>

low (0.28 MB) >>>

high (3.25 MB) >>>

low (0.21 MB) >>>

high (1.92 MB) >>>

files/05_das hyundai i30 facelift_d7541f1.pdf files/1_72ppi_new i30_new i30 turbo_d7541f1.zip files/1_300ppi_new i30_new i30 turbo_d7541f1.zip files/72ppi_new i30 (1)_d7541f1.zip files/300ppi_new i30 (1)_d7541f1.zip files/72ppi_new i30 (2)_d7541f1.zip files/300ppi_new i30 (2)_d7541f1.zip files/72ppi_new i30 (3)_d7541f1.zip files/300ppi_new i30 (3)_d7541f1.zip files/72ppi_new i30 (4)_d7541f1.zip files/300ppi_new i30 (4)_d7541f1.zip files/72ppi_new i30 turbo (1)_d7541f1.zip files/300ppi_new i30 turbo (1)_d7541f1.zip files/72ppi_new i30 turbo (2)_d7541f1.zip files/300ppi_new i30 turbo (2)_d7541f1.zip files/72ppi_new i30 turbo (9)_d7541f1.zip files/300ppi_new i30 turbo (9)_d7541f1.zip files/72ppi_new i30 turbo (11)_d7541f1.zip files/300ppi_new i30 turbo (11)_d7541f1.zip files/72ppi_new i30 turbo (20)_d7541f1.zip files/300ppi_new i30 turbo (20)_d7541f1.zip