Alternative Antriebe für Gegenwart und Zukunft

  • Hyundai i10 mit Autogas-Technik ab Werk
  • Fünfjährige Garantie ohne Kilometerbegrenzung bleibt voll erhalten
  • Hyundai ix35 Fuel Cell – das weltweit erste in Serie produzierte Brennstoffzellenfahrzeug

Hyundai macht den i10 noch wirtschaftlicher: Das kleinste Hyundai Modell ist jetzt auch in einer LPG-Variante erhältlich. Die Autogas-Technik erhält der praktische Viertürer gleich bei der Fertigung im türkischen Hyundai Werk nahe Izmir – und ist deshalb wie alle anderen Neuwagen der Marke mit einer vollwertigen Garantie von fünf Jahren ohne Kilometerbegrenzung ausgerüstet. Die unverbindliche Preisempfehlung für den neuen Hyundai i10 1.0 LPG, lieferbar in der Ausstattungsvariante Trend, beträgt 12.920 Euro.

Wer sich für die neue Variante des Hyundai i10 entscheidet, profitiert im Betrieb mit Autogas nicht nur von den erheblich günstigeren Treibstoffkosten, sondern kann zugleich die Umwelt entlasten. Die Kohlenwasserstoff-Emissionen sinken im Vergleich zu Benzin um etwa 50 Prozent, die Partikelemissionen noch deutlicher. Auch der Kohlendioxidausstoß fällt geringer aus: Er sinkt im direkten Vergleich zum herkömmlich betriebenen 1,0-Liter-Dreizylinder im Hyundai i10 von 106 auf 104 Gramm pro Kilometer. Der Gesetzgeber würdigt die bessere Umweltbilanz des Kraftstoffs mit niedrigeren Steuern: An deutschen Tankstellen kostet Autogas deshalb nur etwa halb so viel wie Superbenzin. Daher macht sich das Fahren mit Autogas schnell bezahlt.

Beim Hyundai i10 ist die Software für die Steuerung des Gasantriebes in das vorhandene Motorsteuergerät integriert. Eine innovative wartungsfreundliche Lösung im Sinne des Kunden, denn ein separates Gassteuergerät wird anders als bei Wettbewerbern nicht benötigt. Der 27,2 Liter große LPG-Tank ist platzsparend in der Reserveradmulde untergebracht und schränkt das Volumen des Benzinvorrats nicht ein. Bei einem Gesamtverbrauch im Autogas-Betrieb von 6,5 Litern pro 100 Kilometer fährt die jüngste i10-Variante theoretisch über 450 Kilometer weit, ohne auf Benzin zurückgreifen zu müssen.

Auch Kunden, die bereits einen Hyundai fahren, können auf Autogas umsteigen: Viele Modelle der kore-anischen Marke lassen sich jetzt mit einem Flüssiggas-Antrieb mit der weltweit ersten LPG-Direkteinspritzung nachrüsten. Der besonders effiziente Antrieb reduziert den CO2-Ausstoß und schont dank niedrigerer Kraftstoffkosten den Geldbeutel.

Der ab sofort bei den Hyundai Partnern erhältliche Autogas-Antrieb wurde in Zusammenarbeit mit dem LPG-Dienstleister ecoengines speziell für Modelle mit Benzin-Direkteinspritzung entwickelt. Die Flüssig-gas-Direkteinspritzung bietet zahlreiche Vorteile: So muss im Motorraum lediglich die Benzinhochdruck- pumpe ausgetauscht werden, weitere Modifikationen sind nicht erforderlich. Nicht nur die Einbauzeit verkürzt sich dadurch, Autofahrer sparen sich auch eine zusätzliche Abnahme und ein neues Abgasgut-achten einer Prüforganisation. Wer seinen Neuwagen beim Hyundai Händler gleich auf den alternativen Antrieb umrüsten lässt, profitiert außerdem von der vollen Garantie: Neben der unveränderten Fahr- zeuggarantie von fünf Jahren ohne Kilometerbegrenzung wird automatisch eine fünfjährige Garantie für alle LPG-Bauteile sowie mögliche Folgeschäden abgeschlossen.

Das Fahren mit Autogas ist eine wirtschaftlich sinnvolle Alternative für das Hier und Heute – doch auch für die Zukunft ist Hyundai bereits bestens gerüstet: Mit dem ix35 Fuel Cell, dem weltweit ersten in Serie produzierten Brennstoffzellenfahrzeug, hat die Marke in der globalen Automobilbranche eine Vorreiterrolle übernommen. Die Vorteile der Brennstoffzellentechnik gegenüber anderen alternativen Antriebsarten liegen auf der Hand: Der ix35 Fuel Cell bietet die gleiche Funktionalität, Sicherheit und Fahreigenschaften wie konventionell angetriebene Modelle - und das ohne jegliche CO2-Emission. Außerdem löst die Technologie die bei batterieelektrisch angetriebenen Fahrzeugen übliche Reichweitenproblematik und die der „Tankdauer“.

Das optisch weitgehend mit dem Serienmodell des ix35 identische Brennstoffzellenfahrzeug ist mit zwei vor und hinter der Hinterachse montierten Hochdruck-Wasserstofftanks ausgerüstet, die eine Reichweite von bis zu 594 km ermöglichen. Das Betanken dauert lediglich rund drei Minuten. Der ix35 Fuel Cell beschleunigt von 0 auf 100 km/h in 12,5 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit beträgt 160 km/h. Für den Antrieb sorgt ein 100 kW (136 PS) starker Elektromotor, der von der Brennstoffzelle mit Energie versorgt. Dort wird der gasförmige und mit 700 bar gespeicherte Wasserstoff mit dem Sauerstoff aus der Luft zusammengebracht. Bei der chemischen Reaktion beider Stoffe wird Elektrizität produziert, die den Elektromotor antreibt. Als Abfallprodukt entsteht lediglich Wasserdampf.

Für Hyundai ist die Brennstoffzellen-Technologie aufgrund ihrer Alltagstauglichkeit der ideale alternative Antrieb und besitzt immenses Entwicklungspotenzial - sofern die nötige Infrastruktur geschaffen wird. Hyundai unterstützt diese Maßnahmen und engagiert sich dazu bei Organisationen wie der CEP und HyFive. Die ersten Auslieferungen des ix35 Fuel Cell sind bereits erfolgt: Private Unternehmen in Frankreich, Dänemark und Finnland nutzen das Brennstoffzellenfahrzeug ebenso im Alltag wie öffentliche Flotten in Großbritannien, Norwegen, Schweden und Dänemark. Im dritten Jahr in Folge stehen zudem den Mitgliedern des Europäischen Parlaments, der EU- Kommission sowie Beamten in Brüssel 2014 zwei Hyundai ix35 Fuel Cell für Testfahrten zur Verfügung. Die EU-Politiker können den Hyundai ix35 Fuel Cell im Alltagstest fahren und sich so selbst ein Bild von der Brennstoffzellen-Technologie machen. In Deutschland haben Interessenten aktuell die Möglichkeit, für den ix35 Fuel Cell ein Firmenleasing abzuschließen. Leasingrate und Leasingdauer werden individuell mit dem Leasingnehmer abgestimmt.

Der ix35 Fuel Cell verkörpert die dritte Generation wasserstoffbetriebener Brennstoffzellenfahrzeuge von Hyundai und ist damit das Ergebnis zahlreicher Forschungsprogramme auf dem Gebiet der Ökotechnologie. Produziert wird der ix35 Fuel Cell im koreanischen Werk in Ulsan. Dort läuft er vom gleichen Band wie die Modelle mit Benzin- und Dieselantrieb.

***

Ansprechpartner für redaktionelle Rückfragen:

Bernhard Voß, Tel.: (069) 380767-470; Fax: (069) 823798 7; E-Mail: bernhard.voss@hyundai.de
Bilke Fitzner, Tel.: (069) 380767-473; Fax: (069) 823798 7; E-Mail: bilke.fitzner@hyundai.de
Eric Metzler, Tel.: (069) 380767-474; Fax: (069) 823798 7; E-Mail: eric.metzler@hyundai.de
Stephanie Wester, Tel.: (069) 380767-472; Fax: (069) 823798 7; E-Mail: stephanie.wester@hyundai.de
Informationen und Fotos auch im Internet-Pressebereich unter www.hyundai- presselounge.de

Über Hyundai Motor Deutschland

Hyundai Motor Deutschland ist seit 2012 eine 100-prozentige Tochter der südkoreanischen Hyundai Motor Company. 2013 wurden in Deutschland 101.522 Fahrzeuge verkauft. Der Marktanteil betrug 3,4 Prozent, damit ist Hyundai zweitstärkste Importmarke im Land. Weltweit gehört die Hyundai Motor Group mittlerweile zu den fünf größten Automobilherstellern. Kunden bestätigen Hyundai ein attraktives Design gepaart mit hoher Qualität und ein sehr gutes Preis- Leistungs-Verhältnis. Einzigartig ist das 5-Jahres-Garantiepaket ohne Kilometerbegrenzung. Im Europäischen Forschungs-, Entwicklungs- und Designzentrum in Rüsselsheim werden fast 95 % aller in Europa verkauften Fahrzeuge entworfen, konstruiert und getestet. Rund 90 % dieser Modelle werden auch in den europäischen Werken der Marke in Tschechien und der Türkei gebaut. Als langjähriger Partner der FIFA, der UEFA sowie der Caritas ist Hyundai im sportlichen und im sozialen Bereich engagiert.

***
Kraftstoffverbrauch in l/100 km kombiniert für den Hyundai i10 1.0 LPG: 6,5- 5,1 CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 116-104. Effizienzklasse: C-B.
Kraftstoffverbrauch in kg H2/100 km kombiniert für den Hyundai ix35 Fuel Cell: 0,95 kg H2
CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 0.
 
 

low (1.84 MB) >>>

high (22.12 MB) >>>

low (2.31 MB) >>>

high (25.99 MB) >>>

low (1.98 MB) >>>

high (24.02 MB) >>>

low (1.06 MB) >>>

high (18.43 MB) >>>

low (1.22 MB) >>>

high (18.38 MB) >>>

low (1.13 MB) >>>

high (17.76 MB) >>>

low (1.31 MB) >>>

high (20.36 MB) >>>

low (1.16 MB) >>>

high (11.26 MB) >>>

low (0.86 MB) >>>

high (7.32 MB) >>>

low (0.81 MB) >>>

high (7.84 MB) >>>

files/ami2014_hyundai_pressemappe_alternative_antriebe_für_gegenwart_und_zukunft_d7169f1.pdf files/ami2014_i10 lpg1_low_d7166f1_d7169f1.zip files/ami2014_i10 lpg1_d7166f1_d7169f1.zip files/ami2014_i10 lpg2_low_d7169f1.zip files/ami2014_i10 lpg2_d7169f1.zip files/ami2014_i10 lpg3_low_d7169f1.zip files/ami2014_i10 lpg3_d7169f1.zip files/ami2014_i10 lpg4_low_d7169f1.zip files/ami2014_i10 lpg4_d7169f1.zip files/ami2014_i10 lpg5_low_d7169f1.zip files/ami2014_i10 lpg5_d7169f1.zip files/ami2014_i10 lpg6_low_d7169f1.zip files/ami2014_i10 lpg6_d7169f1.zip files/ami2014_i10 lpg7_low_d7169f1.zip files/ami2014_i10 lpg7_d7169f1.zip files/ami2014_ix35_fuelcell1_low_d7169f1.zip files/ami2014_ix35_fuelcell1_d7169f1.zip files/ami2014_ix35_fuelcell3_low_d7169f1.zip files/ami2014_ix35_fuelcell3_d7169f1.zip files/ami2014_ix35_fuelcell4_low_d7169f1.zip files/ami2014_ix35_fuelcell4_d7169f1.zip