Comeback im Rallyesport

Hyundai WRC-Team wird um erfahrene Spezialisten ergänzt

  • Weitere Personalien nach der Ernennung von Michel Nandan zum Teamchef
  • Aufbau der Hyundai Motorsport GmbH in Alzenau
  • Hyundai i20 als Basis für das World Rally Car

Neckarsulm. Bereits im Januar hat die Hyundai Motor Company Michel Nandan zum Teamchef für das Comeback in der World Rally Championship (WRC)-Serie ernannt. Der Franzose, der über reichlich Erfahrung in der WRC verfügt und seit Mitte der 1990er-Jahre in unterschiedlichen technischen Positionen tätig war, freut sich auf die neue Herausforderung: „Ich fühle mich geehrt, von Hyundai als Teamchef für die Rückkehr in die WRC berufen worden zu sein. Es gibt viel zu tun, aber mit unserer eigenen Motorsportabteilung und einem ambitionierten und motivierten Mitarbeiterstab, sind wir auf einem guten Weg.“

Bereits seit Dezember 2012 arbeitet Chef-Designer Bertrand Vallat am neuen Rallyeauto. Der Franzose – wie Nandan früher bei Peugeot Sport - verantwortet den Aufbau des Fahrzeugs. Eine weitere wichtige Rolle im Team spielt der Motorenmanager Stephane Girard, der viel Erfahrung im Motorsport einbringt. Er war unter anderem bereits für Peugeot Sport, Maserati Corse und das Subaru World Rally Team tätig. Neuester Zugang in der WRC-Mannschaft ist Team Manager Alain Penasse. Der 51-jährige Belgier hält die Fäden im täglichen Management zusammen und baut das Team weiter aus. Verantwortlich für die Werkstatt ist der früher bei Toyota für Rallye-, Le Mans- und Formel 1-Einsätze involvierte Ernst Kopp.

Zum Direktor Marketing & PR wurde Stefan Ph. Henrich ernannt, der zuletzt als Sprecher der Hyundai Motor Europe GmbH tätig war. Er wird unterstützt von Thomas Villette und Nicoletta Russo. Weitere Informationen und den Kontakt zum Presseteam von Hyundai Motorsport gibt es unter www.hyundai-ms.com (Username: HyundaiWRC; Password: hmsg2013).

Den Wiedereinstieg in die WRC kündigte Hyundai bereits auf dem Pariser Autosalon im September des vergangenen Jahres an. Das Jahr 2013 steht ganz im Zeichen der Vorbereitung für die Rückkehr auf die Rallye-Bühne. Als Basis für das WRC-Fahrzeug, das ab 2014 durchgehend am Wettbewerb teilnehmen soll, dient der Hyundai i20. Eigens für das WRC-Projekt wurde im Dezember 2012 die Hyundai Motorsport GmbH mit Sitz im hessischen Alzenau gegründet. Durch den Aufbau eines eigenen Werksteams zeigt das Unternehmen die Wichtigkeit und den hohen Stellenwert des Comebacks auf. Gezielt sollen per Technologietransfer die neuesten Entwicklungen und Erkenntnisse aus der WRC in die Serienmodelle einfließen.

Das Engagement im Rallye-Sport begann 1998, als man für zwei Jahre in der F2-Klasse der WRC mit einem Hyundai Coupé antrat. Von 2000 bis 2003 startete Hyundai in der Spitzenklasse mit einem völlig neu entwickelten WRC-Auto auf Basis des dreitürigen Accent.

 
 
files/02_wrc team_d6402f1.pdf files/ files/ files/ files/ files/ files/ files/ files/ files/ files/